IIoT-Kommunikation

Kommunikationstechnik für das industrielle Internet der Dinge.
Hochfrequenztechnik und Nachrichtentechnik für die Digitalisierung der Industrie.

Die Professur für Kommunikationstechnik für das Industrielle Internet der Dinge wurde im Rahmen einer niedersächsischen Initiative zur Verbesserung der Forschung und Lehre der Digitalen Technologien geschaffen, die das niedersächsische Wissenschaftsministerium fördert. Dabei kooperiert die TU Clausthal mit der Hochschule Wolfenbüttel (Ostfalia) und es wurden Ende 2019 insgesamt zehn „Digitalisierungsprofessuren“ eingerichtet, fünf für die Ostfalia und fünf für die TU Clausthal (https://www.tu-clausthal.de/universitaet/einrichtungen/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/artikel/digitalisierungsprofessuren-erfolg-fuer-tu-clausthal-und-ostfalia). An den vielfältigen Herausforderungen der Digitalen Transformation insbesondere in der Industrie arbeiten diese Digitalisierungsprofessuren fachübergreifend im geschaffenen DIGIT-Forschungsverbund (https://www.digit-research.de/) zusammen. Diese Professur der IIoT-Kommunikation erweitert dabei das Portfolio in Richtung der Nachrichtentechnik und Hochfrequenztechnik.

Die Initiative umfasst auf Seite der Lehre das anwendungsbezogene Informatikstudium „Digital Technologies“, das in Kooperation beider Einrichtungen angeboten wird. Herausragend ist der hohe Praxisanteil, der sich in interdisziplinären Digitalisierungsprojekten in jedem Studiensemester niederschlägt.

Für weitere Informationen finden Sie hier ein kurzes informatives Video zum Bachelor-Studiengang: https://video.tu-clausthal.de/film/bachelorstudiengang-digital-technologies_925.html. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Homepage https://www.digitecstudieren.de/ oder erhalten Sie von der zentralen Studienberatung (studienberatung@tu-clausthal.de).